Nachrichtendetails

von Michael Zibull

Herbert - Kuhr - Turnier 2017

BSA Pinneberg erreicht 3. Platz

Beim diesjährigen Herbert-Kuhr-Turnier der Bezirke, daß vom BSA Harburg ausgerichtet wurde, erreichte unsere Mannschaft einen hervoragenden 3. Platz, der im 9m-Schießen gegen den BSA Unterelbe gesichert wurde.

Vorrunde

Die Vorrunde wurde von uns dominiert und wir erzeilten 3 Siege mit einem Torverhältnis von 10:1.

Im ersten Spiel siegten wir 3-0 gegen den BSA Nord (Tore: Philip, Marc-Dpminik und Max), das 2. Spiel gewannen wir gegn BSA Alster ebenfalls 3-0 (Tore: Lennart, Marc-Dominik und Max).

Im letzten Vorrundenspiel ging es dann um den Gruppensieg gegen den BSA Unterelbe. Auch dieses Spiel wurde souverän geführt und wir gewannen mit 4-1 (Tore: Josh, Patrick, Philip und Malte).

Nicht nur die siegreichen Spiele, sondern insbesondere die ruhige Art im Spielaufbau, die auch öfters mal über den Torwart erfolgte, wurde von vielen Zuschauern positiv gesehen. Aber auch 7 unterschiedliche Torschützen zeigte, daß unsere Mannschaft nicht auszurechnen war.

Halbfinale

Im Halbfinale ging es dann - wie sollte es anders sein - gegen den BSA Bergedorf. Spiele gegen Bergedorf waren auch in den vergangenen Jahren immer sehr intensiv und knapp.

Wurde im Vorwege dieses Spiels bereits gesagt, daß die beiden spielerisch besten Mannschaften der Vorrunde leider bereits jetzt aufeiinander treffen, so bestätigte sich dieses dann auch im Spiel.

Erst gerieten wir mit 0-1 in Rückstand, schlugen dann zurück und gingen mit 2-1 in Führung (Tore: XXXXXXXXXX), ehe Bergeodrf kurz vor Schluß ausgleichen konnte. Doch es sollte nicht das Ende sein!

Denn analog zu den letzten Spielen war das Glück wieder auf Bergedorfer Seite und sie erzielten 4 Sekunden vor dem Abpfiff den Siegtreffer.

Alle in der Halle hatten ein tolles und dabei sehr faires Spiel gesehen, aber natürlich war die Stimmung innerhalb der Mannschaft aufgrund der unglücklichen Niederlage betrübt. Denn es sollte natürlich auch mal wieder das Finale erreicht werden.

Spiel um den 3. Platz

In diesem Spiel ging es dann erneut gegen den BSA Unterelbe, der sein Halbfinale gegen den BSA Harburg verloren hatte.

Die Motivation war natürlich nicht mehr so groß (unsere Mannschaft wollte erst nur ein 9m-Schießen). So endete das Spiel nach der regulären Spielzeit mit 1-1 (Tor Philip) und wir bekamen dann doch noch das 9m-Schießen.

Focker verwandelte den ersten Schuß sicher zum 2-1 (wer mal seine Schüsse gesehen hat, weiß warum die Torwarte hoffen nicht getroffen zu werden!). Danach tauchte er in die untere Ecke und hielt den ersten 9m von Unterelbe. Unser zweiter Schütze Philip scheiterte dann - obwohl während der normalen Spielzeit immer sicher - ebenfalls am gegnerischen Torwart.
Somit hätte Unterelbe ausgleich können, aber Fokker hatte wohl Eindruck hinterlassen und der Schütze wollte es zu genau machen und schoß den Ball knapp über das Tor.
Marc-Dominik machte dann alles klar in dem er seinen 9m sicher verwandelte.

Endspiel

Das Endspiel fand somit zwischen den Teams aus Bergedorf sowie dem Gastgeber Harburg statt.
Auch dieses Spiel war interessant und hum Ende hin auch dramatisch. Harburg ging 2-0 in Führung, dann verkürzte Bergedorf auf 2-1. 8 Sekunden vor dem Ende entschied der Schiedsrichter - völlig berechtigt - auf Strafstoß für den Bergedorf, jedoch versagten dem Schützen die Nerven und er verschoß.

Somit ging der BSA Harburg als Sieger des diesjährigen Herbeet-Kuhr-Turniers aus der Halle.

 

Trotzallem blieben wir nicht erfolglos. Zwar haben wir das Turnier nicht gewonnen, aber nach wirklich starken Leistungen wurde David Fock als bester Torwart ausgezeichnt - Glückwunsch!

Dataillierte Ergebnisse findet ihr im HFV unter folgendem Link:

http://www.hfv.de/artikel/bsa-harburg-gewinnt-das-28-herbert-kuhr-turnier/

allgemeines

Das diesjährige Turnier wurde vom BSA Harburg in der Sporthalle Kerschensteinerstr. ausgerichtet und war - wieder einmal - sehr gut organisiert.

Alle Spiel verliefen sehr fair und die 3 Schiedsrichter - Andreas Bandt, Sven Ehlert und Mehmet Fatiras - hatten alles im Griff und sie mußten keine Zeitstrafe aussprechen. Auch von unserer Seiter hierfür "DANKE"

BSA - Vorbereitung

Auch in diesem Jahr wurde alles organisatorische hinsichtlich des Herbert-Kuhr-Turniers wieder von Michael Nernheim gemacht. Er sprach bereits sehr frühzeitig Spieler an, kümmerte sich um Sponsoren für die Getränke und Obst.
Die Sponsoren zu finden fiel ihm nicht so schwer, jedoch war die Unterstützung durch die SR-Obleute deutlich verbesserungswürdig.

Es ist immer wieder gut, dass die beiden Michaels (Nernheim und Zibull) über persönliche Kontakte die Spieler direkt ansprechen können.

Am Samstag 21.Januar ging es dann gemeinsam mit dem Vereinsbus vom Heidgrabener SV zur Halle nach Harburg.
Bereits hier zeigte sich, dass es uns gelungen war eine homogene Mannschaft zusammen zu stellen, denn die Stimmung war ausgezeichnet.

Da es in diesem Jahr keine Abschlußverabstaltung gab, ging es am Samstag abend dann noch mit der Mannschaft zum Griechen in Heidgraben. Das war dann ebenfalls ein gelungener Abschluß.

Bedanken möchte ich mich hier bei allen Spielern, die sich für den BSA Pinneberg zur Verfügung gestellt haben.

Mein Dank geht aber insbesondere an Michael Nernheim, der sich Jahr für Jahr immer wieder zur Verfügung stellt

und natürlich an die Sponsoren Edeka Ermeling (Verpflegung) und Getränke Richter (Kaltgetränke).

HKT-Betreuer Michael Nernheim

Zurück